Lebenszyklusentwicklung von Systemen und Software SLEN

Das Etablieren und Bereitstellen einer Umgebung für Entwicklung, kontinuierliche Verbesserung und sicheren Betrieb von Produkten und Dienstleistungen zu Software und Systemen.

Leitfaden

Diese Kompetenz ist mit interdisziplinären Ansätzen zum Entwickeln und Betreiben von Produkten und Dienstleistungen zu Software und Systemen über den gesamten Lebenszyklus hinweg verbunden. In der Regel (jedoch nicht ausschließlich) werden diese mit Begriffen wie DevOps, DevSecOps, Entwicklung der Standortzuverlässigkeit und Entwicklung der Entwicklerproduktivität beschrieben.

Zu den Aktivitäten gehören unter anderem:

  • Das Etablieren von sicheren und zuverlässigen Prinzipien und Praktiken für den Softwarelebenszyklus
  • Das Entwickeln eines unterstützenden Rahmenwerks von Methoden, Verfahren, Techniken, Tools und Menschen mit den erforderlichen Kompetenzen, Kenntnissen und Fähigkeiten
  • Das Bereitstellen und Nutzen dieser Umgebung mit jenen Menschen und Teams, die für die Lebenszyklusentwicklung aller Systeme und Softwares verantwortlich sind
  • Der Aufbau wiederholbarer und zuverlässiger Fähigkeiten über einen Prozess aus Versuch, Feedback, Lernen und kontinuierlicher Weiterentwicklung
  • Das Anpassen der Arbeitspraktiken an die Bedürfnisse bestimmter Produkte oder Dienstleistungen
  • Das Definieren, Kontrollieren und Verbessern der Prozesse für den Softwarelebenszyklus
  • Das Integrieren von Risikomanagement, Qualität, Schutz, Datenschutz und Sicherheit
  • Das Maximieren der Automatisierung von Aktivitäten
  • Das Etablieren von Softwarearchitektur- und Designprinzipien, um die gewünschten Lebenszyklusprozesse zu ermöglichen
  • Das Fokussieren auf Mission, Wert und Kunden
  • Das Etablieren einer Kultur von Zusammenarbeit, Lernen, Wissensmanagement, Anpassung und Resilienz
  • Das Anpassen und Integrieren entsprechender Branchenrahmenwerke als Richtschnur für Verbesserungen:

Lebenszyklusentwicklung von Systemen und Software: Ebene 4

Ermittelt die Anforderungen an Arbeitspraktiken und Automatisierung für den System- und Softwarelebenszyklus. Bereitet Designoptionen für das Arbeitsumfeld von Methoden, Verfahren, Techniken, Tools und Menschen vor. Wählt Arbeitspraktiken für den System- und Softwarelebenszyklus für Softwarekomponenten und Mikrodiensten aus. Stellt die Automatisierung zum Erreichen ausgereifter und sicherer Ergebnisse bereit.

Lebenszyklusentwicklung von Systemen und Software: Ebene 5

Arbeitet mit jenen Personen zusammen, die für das laufende Lebenszyklusmanagement für Systeme und Software verantwortlich sind, um Arbeitspraktiken auszuwählen, anzuwenden und anzupassen. Unterstützt die Bereitstellung des Arbeitsumfeldes für Arbeitspraktiken für den System- und Softwarelebenszyklus. Bietet effektives Feedback, um die Entwicklung der für die Arbeitspraktiken für den System- und Softwarelebenszyklus verantwortlichen Einzelpersonen und Teams zu motivieren. Erteilt Anleitungen und macht Vorschläge zur Unterstützung von kontinuierlicher Verbesserung und Lernansatz. Trägt zur Identifizierung neuer Domänen im Unternehmen bei, in denen Arbeitspraktiken für den System- und Softwarelebenszyklus bereitgestellt werden können.

Lebenszyklusentwicklung von Systemen und Software: Ebene 6

Holt die Zusage des Unternehmens für Strategien zur Bereitstellung von Praktiken für den System- und Softwarelebenszyklus ein, um die Unternehmensziele zu erreichen. Arbeitet mit anderen zusammen, um die Richtlinien, Standards und Techniken des Unternehmens über den gesamten Software- und Systemlebenszyklus zu integrieren. Entwickelt die Praktiken für den System- und Softwarelebenszyklus zur Unterstützung des Arbeitsumfeldes für strategische, große und komplexe Produkte und Dienstleistungen und stellt sie bereit. Leitet Aktivitäten zur Verwaltung der Risiken im Zusammenhang mit den Arbeitspraktiken für den System- und Softwarelebenszyklus. Plant und verwaltet die Beurteilung oder Bewertung von Arbeitspraktiken für den System- und Softwarelebenszyklus.

Lebenszyklusentwicklung von Systemen und Software: Ebene 7

Repräsentiert und leitet Arbeitspraktiken zum System- und Softwarelebenszyklus auf höchster Ebene im Unternehmen. Identifiziert Möglichkeiten für Innovation bei Arbeitspraktiken zum System- und Softwarelebenszyklus, um die Ziele des Unternehmens zu erreichen. Leitet die erforderlichen kulturellen und umgebungsbezogenen Veränderungen und teilt allen Beteiligten die Vorteile mit. Überwacht die Qualität der geleisteten Arbeit und liefert messbare Geschäftsvorteile.