Speichermanagement STMG

Das Planen, Implementieren und Optimieren der Technologien und Prozesse für das Speichern von Daten.

Leitfaden

Zum Speichermanagement gehört das Verwalten von lokalem oder externem Speicher wie Direktzugriffsspeicher (DAS), Netzwerkzugriffsspeicher (NAS), Speichernetzwerke (SAN) und Cloud-basierte Speicher. 

Zu den Technologien und Prozessen für das Speichermanagement gehören unter anderem Virtualisierung, Replikation, Spiegeln, Sicherheit, Komprimierung, Verkehrsanalyse, Prozessautomatisierung, Speicherbereitstellung und damit verbundene Techniken.

Zu den Aktivitäten gehören unter anderem:

  • Die Sicherung, Archivierung und Wiederherstellung von Daten
  • Das Gewährleisten der Einhaltung von regulatorischen und sicherheitsbezogenen Anforderungen
  • Das Erreichen der Geschäftsziele basierend auf den Zielen für Informationswert, Datenklassifizierung, Wiederherstellungspunkt und Wiederherstellungszeit

Speichermanagement: Ebene 3

Führt regelmäßig skalierbare Hochleistungssicherungen durch, stellt planmäßig Daten wieder her und verfolgt das externe Speichern. Implementiert dokumentierte Konfigurationen für die Zuweisung von Speicherplatz, die Installation und die Wartung von sicheren Speichersystemen über die vereinbarten operativen Verfahren. Identifiziert Betriebsfehler und trägt zu ihrer Behebung bei. Nutzt Standardtools für Verwaltung und Berichte, um Daten zu Speicherauslastung, Leistung und Sicherungsstatistiken zu erfassen und darüber Berichte zu erstellen.

Speichermanagement: Ebene 4

Bereitet betriebliche Verfahren für das Speichermanagement vor und pflegt diese. Überwacht Kapazität, Leistung, Verfügbarkeit und andere operative Parameter. Ergreift die entsprechenden Maßnahmen, um Korrekturmaßnahmen und eine proaktive Wartung von Speicher- und Sicherungssystemen zu gewährleisten, um Geschäftsinformationen zu schützen und zu sichern. Erstellt Berichte und Vorschläge zur Verbesserung. Trägt zur Planung und Implementierung von Neuinstallationen und zur geplanten Wartung und Änderung bestehender Systeme bei.

Speichermanagement: Ebene 5

Entwickelt Standards und Leitlinien für die Implementierung einer Funktionalität für Datenschutz und Notfallwiederherstellung für alle Geschäftsanwendungen und Unternehmensdaten. Erteilt fachmännische Ratschläge und Anleitungen zur Implementierung und Verbesserung des Speichermanagements. Verwaltet Speicher- und Sicherungssysteme, um die vereinbarten Serviceebenen zu bieten. Erstellt, verbessert und unterstützt Speichermanagementdienste mit der optimalen Nutzung von Speicherressourcen und gewährleistet dabei die Sicherheit, Verfügbarkeit und Integrität von Daten.

Speichermanagement: Ebene 6

Entwickelt Strategien für das Verwalten von Speicherung und Daten auf Grundlage der Kritikalität der Informationen. Gewährleistet die Einhaltung von regulatorischen und sicherheitsbezogenen Anforderungen. Bringt Investitionen in das Speichermanagement mit Richtlinien zu Geschäftszielen und Datenmanagement in Einklang.