Hochfrequenztechnik RFEN

Das Entwerfen, Installieren und Warten von Hochfrequenzgeräten und ‑software.

Leitfaden

Zu den Aktivitäten gehören unter anderem:

  • Das Beurteilen und Auswählen von Geräten und Software
  • Das Integrieren von Hochfrequenz (HF)-Subsystemen in größere Systeme
  • Das Kalibrieren, Tunen und Warten von Geräten und Software
  • Das Empfangen, Übermitteln und Konvertieren von Daten zwischen analogen und digitalen Geräten gemäß den branchenspezifischen und behördlichen Standards
  • Das Entwickeln, Integrieren und Konfigurieren von Antennen, Lesern und Sendern in Hardware- oder Softwareform einschließlich Software Defined Radio (SDR), Radio-Frequency Identification (RFID), Nahfeldkommunikation (NFC), Bluetooth und Wi‑Fi
  • Das Einhalten der etablierten Sicherheits-, Schutz- und Qualitätsstandards

Zu den Anwendungen dieser Kompetenz gehören unter anderem:

  • Kabellose lokale Netzwerke
  • Funkkommunikationssysteme für Stimme, Daten und Bilder – Mobilfunksysteme, globale Positionsbestimmungssysteme und Kommunikationsnetzwerke des Militärs
  • Navigations- und Sensorsysteme.

Hochfrequenztechnik: Ebene 2

Hilft beim Einrichten, beim Tunen und bei Funktionsprüfungen von Hochfrequenzgeräten und ‑software. Behebt Fehler bis hinunter zur Ebene der Line-Replaceable-Unit oder eskaliert gemäß den vorgegebenen Verfahren. Führt Überprüfungen des Nutzervertrauens durch und eskaliert Fehler gemäß den vorgegebenen Verfahren. Integriert HF‑Geräte mit Softwareanwendungen anhand von statischen Konfigurationen.

Hochfrequenztechnik: Ebene 3

Stellt HF‑Geräte und ‑Software bereit, richtet sie ein, tunt und kalibriert sie gemäß den Wartungszeitplänen und mithilfe der entsprechenden Tools und Testgeräte. Integriert Hardware-/Firmwaremodifikationen. Interpretiert automatische Fehler-/Leistungsanzeigen und behebt Fehler bis hinunter zur Einzelkomponentenebene oder eskaliert gemäß den vorgegebenen Verfahren. Implementiert Kommunikationsprotokolle zwischen Systemelementen gemäß den festgelegten Standards. Integriert HF‑Geräte mit Softwareanwendungen, die eine dynamische Rekonfiguration der Elemente unter Softwarekontrolle umfassen, um deren Betriebsleistung zu optimieren.

Hochfrequenztechnik: Ebene 4

Untersucht und behebt systemweite Fehler unter Verwendung unterschiedlicher Diagnosetools und -techniken. Konfiguriert Anlagen neu, um vorübergehende Ausfälle zu verhindern. Bestimmt, wählt und integriert HF‑Geräte in einem System. Definiert interne Kommunikationsprotokolle für die Übertragung über die verfügbaren Frequenzen. Konfiguriert Geräte und Software neu, um die Leistung zu optimieren.

Hochfrequenztechnik: Ebene 5

Überwacht die Systemleistung, empfiehlt Modifikationen von Anlagen und Änderungen an Betriebsverfahren, Wartungsmethoden und Zeitplänen. Entwickelt Wartungspläne und ‑verfahren. Genehmigt Upgrades und Modifikationen von Anlagen. Überprüft branchenspezifische und nationale Standards auf relevante HF‑Protokolle und -Vorschriften. Misst und beurteilt die Funktion von HF‑Geräten und ‑Software.

Hochfrequenztechnik: Ebene 6

Bietet allgemeine Leitung und Führung für die Nutzung von HF‑basierten Geräten und Software. Bestimmt die Leistungsanforderungen an Hochfrequenzausrüstung und legt Wartungsrichtlinien fest. Identifiziert Chancen zum Einsatz neuer Technologien und zur Optimierung vorhandener Technologien und Praktiken. Entwickelt effektive Implementierungs- und Beschaffungsstrategien.