SFIA-Ansicht: Digitale Strategie, Innovation und Investitionen

Digitale Strategie, Innovation und Investitionen

Einigung auf Ziel-Geschäftsergebnisse und -strategien, Pläne und Investitionen, die erforderlich sind, um... - Innovationsprogramme zur Bereitstellung einer Pipeline digitaler Geschäftsmöglichkeiten - Verbesserung der digitalen Kunden- und Endbenutzererfahrung, um Loyalität, Umsatz, Produktivität und Bindung zu verbessern. - Transformation Geschäftsprozesse, um Kosten zu senken, die Produktivität zu verbessern, Supply Chain Partner zu integrieren und Angebote zu differenzieren. - Ableiten von Erkenntnissen und Analysen, um bessere Entscheidungen zu treffen, die Effizienz zu verbessern und wettbewerbsfähig zu machen. - Optimierung der Infrastruktur und des Betriebs, um Agilität, Flexibilität und Kosteneffizienz. - Vereinfachung des Managements, um Komplexität zu reduzieren, Probleme zu lösen, bevor sie sich kümmern, Transparenz und Kontrolle von Assets zu gewinnen. - Identifizierung bahnbrechender digitaler Technologien, - benutzerzentriertes Design, - strenge Ansätze für Produktmanagement, Planung und Zuweisung von Ressourcen.

Strategische Planung ITSP

Die Schaffung, Iteration und Pflege einer Strategie, um organisatorische Maßnahmen, Pläne und Ressourcen mit Geschäftszielen in Einklang zu bringen, und die Entwicklung von Plänen, um diese Strategie voranzutreiben und auszuführen. Die Zusammenarbeit mit den Stakeholdern, um das Strategiemanagement mithilfe von Zielen, Verantwortlichkeiten und Fortschrittsüberwachung zu kommunizieren und einzubetten.

Innovation INOV

Die Fähigkeit, Möglichkeiten, die Informations-, Kommunikations- und digitale Technologien bieten, zu erkennen, zu priorisieren, zu entwickeln und zu nutzen. Entwickelt und implementiert Prozesse, Werkzeuge und Infrastrukturen zur Unterstützung von Innovation. Bezieht interne und externe Gruppen, Mitarbeiter, Geschäftspartner, Kunden, Benutzer und andere Stakeholder in den Innovationsprozess mit ein. Den Innovationsprozess führen, überwachen und Berichte darüber erstellen.

Überwachung aufstrebender Technologien EMRG

Die Identifikation neuer und aufstrebender Technologien, Produkte, Dienste, Methoden und Techniken. Die Bewertung ihrer Relevanz und ihrer potenziellen Auswirkungen (sowohl Bedrohungen als auch Möglichkeiten) auf geschäftliche Wegbereiter, Kosten, Leistung oder Nachhaltigkeit. Die Kommunikation von aufstrebenden Technologien und ihren Auswirkungen.

Nutzer- / Zielgruppenforschung URCH

Die Identifikation der Verhaltensweisen, Bedürfnisse und Motivationen der Nutzer durch Ethnographie, Beobachtungstechniken, Aufgabenanalyse und andere Methoden, die sowohl den sozialen als auch den technologischen Kontext einbeziehen. Anwenden eines Ansatzes, der eine signifikante Einbeziehung der Nutzer in die Forschung beinhaltet, um ein tiefes Verständnis zu schaffen und neue Möglichkeiten für Systeme, Produkte und Dienstleistungen aufzudecken. Die Quantifizierung der unterschiedlichen Nutzerpopulationen und ihrer Bedürfnisse, die Identifizierung von Zielnutzern und -segmenten, um die Chancen für den Designerfolg von Systemen, Produkten und Dienstleistungen zu maximieren. Die Einbeziehung einer Reihe von Nutzern in die Forschungsaktivitäten, um die Vielfalt der Nutzer der Systeme, Produkte und Dienstleistungen der Organisation zu erfassen und diese für jedermann nutzbar und zugänglich zu machen.

Design der Benutzererfahrung HCEV

Der Prozess des iterativen Designs zur Steigerung der Benutzerzufriedenheit durch Verbesserung der Benutzerfreundlichkeit und Zugänglichkeit bei der Interaktion mit einem System, Produkt oder einer Dienstleistung. Die Gestaltung der digitalen und Offline-Aufgaben, Interaktionen und Schnittstellen der Benutzer, um den Anforderungen an Benutzerfreundlichkeit und Barrierefreiheit gerecht zu werden. Die Verfeinerung von Designs als Antwort auf die nutzerorientierte Bewertung und Rückmeldung und Kommunikation des Designs an die Verantwortlichen für Design, Entwicklung und Implementierung.

Optimierung von Geschäftsprozessen BPRE

Die Erstellung von neuen und potenziell bahnbrechenden Ansätzen zur Durchführung von Geschäftsaktivitäten, um Geschäftsmöglichkeiten zu eröffnen; die Bereitstellung von neuen oder optimierten Produkten/Diensten oder die Optimierung von Lieferketten. Die Identifikation und Implementierung von Optimierungen der Geschäftstätigkeiten, ‑dienste und ‑modelle. Die Bewertung von Kosten und potenziellen Vorteilen der neuen Ansätze. Analyse und Design von Geschäftsprozessen zur Einführung und Nutzung von Technologien zur Optimierung der Unternehmensleistung. Die Entwicklung von Möglichkeiten zum Prozessmanagement des Unternehmens, um die geschäftliche Agilität und Reaktionsfähigkeit auf Veränderungen zu erhöhen.

Bedarfsmanagement DEMM

Die Analyse und proaktive Verwaltung von Geschäftsanforderungen für neue Dienste oder Änderungen an bestehenden Dienstfunktionen oder ‑volumen. Zusammenarbeit mit dem Geschäftsbereich, um den Bedarf zu priorisieren und den Wertbeitrag zu optimieren. Entwicklung und Kommunikation von Einblicken in Bedarfsmuster. Vorschlagen von Antworten auf kurz- und langfristigen Bedarf und Erleichterung von Entscheidungsfindung und Planung. Integration von Bedarfsanalysen und Planung mit komplementären Planungsprozessen für Strategie, Betrieb und Änderungen.

Portfoliomanagement POMG

Die Entwicklung und Anwendung eines systematischen Management-Frameworks zur Definition und Lieferung eines Portfolios von Programmen, Projekten und/oder laufenden Diensten zur Unterstützung spezifischer Unternehmensstrategien und Zielsetzungen. Dies beinhaltet die Implementierung einer strategischen Investitionsbewertung und von Entscheidungsfindungsprozessen, die auf einem klaren Verständnis von Kosten, Risiken, Abhängigkeitsverhältnissen und Auswirkungen auf bestehende Geschäftsaktivitäten beruhen und die Messung und objektive Bewertung potenzieller Änderungen und der zu realisierenden Vorteile ermöglichen. Die Priorisierung von Ressourcennutzung und zu implementierenden Änderungen. Die regelmäßige Überprüfung von Portfolios. Das Management der Service-Pipeline (vorgeschlagen oder in der Entwicklung), des Service-Katalogs (verfügbar oder bereit zur Herausgabe) und ehemaliger Services.

Unternehmens- und Geschäftsstruktur STPL

Die Schaffung, Iteration und Pflege von Strukturen wie Unternehmens- und Geschäftsarchitekturen, welche die wichtigsten Prinzipien, Methoden und Modelle verkörpern, die den zukünftigen Zustand der Organisation beschreiben und ihre Entwicklung ermöglichen. Dies beinhaltet typischerweise die Interpretation der Geschäftsziele/Antriebsfaktoren, die Umsetzung der Geschäftsstrategie und ‑ziele in ein Betriebsmodell, die strategische Bewertung der derzeitigen Möglichkeiten, die Identifizierung erforderlicher Veränderungen an den Möglichkeiten und die Beschreibung der Beziehungen zwischen den Menschen, der Organisation, dem Service, dem Prozess, den Daten, der Information und der Technologie sowie der externen Umgebung. Der Architekturentwicklungsprozess unterstützt die Bildung von Einschränkungen, Standards und Leitprinzipien, die nötig sind für die Definition, Sicherung und Leitung der erforderlichen Entwicklung; dies fördert eine Veränderung in der Struktur, den Geschäftsprozessen, den Systemen und der Infrastruktur der Organisation, um einen vorhersehbaren Übergang zum beabsichtigten Zustand zu erzielen.

Produkt-Management PROD

Das aktive Management von Produkten oder Dienstleistungen während des gesamten Lebenszyklus (von der Erstellung bis zur Außerbetriebnahme), um auf Marktchancen und Kunden- / Nutzerbedürfnisse einzugehen und den größtmöglichen Wert für das Unternehmen zu generieren. Die Übernahme und Anpassung von Produktentwicklungsmodellen basierend auf dem Kontext der Arbeit und die geeignete Auswahl von vorausschauenden (plangetriebenen) oder adaptiven (iterativen / agilen) Ansätzen.

Marketing MKTG

Die Erforschung, Analyse und Stimulierung potenzieller oder bestehender Märkte für IT und verwandte Produkte und Dienstleistungen, um sowohl eine solide Basis für die Geschäftsentwicklung zu schaffen als auch einen zufriedenstellenden Fluss von Kundenanfragen zu generieren. Management und Entwicklung von Strategien, Kampagnen und täglichen Marketingaktivitäten über geeignete Kanäle.